ERP für Automotive-Zulieferer

Das ERP von Automotive-Zulieferern muss passende Lösungen für den Automatisierungsdruck in dieser Branche mitbringen. Eine Herausforderung ist, dass die Lieferkette für Zulieferer vielfach genau vorgegeben ist. So fordern die Kunden vermehrt EDI-Prozesse (Elektronischer Datenaustausch – Link für Definition siehe unten). Die Lieferdaten sollen direkt zwischen dem ERP des Automotive-Zulieferers und dem ERP-System des Kunden ausgetauscht werden. Damit können schnelle Abläufe mit hoher Prozesssicherheit gewährleistet werden.

ERP-Automotive – die Prozesse im Verkauf

Der Verkauf definiert mit den Kunden Rahmenvereinbarungen mit Mengen und Preisen. Die Kunden schicken dazu fortlaufend Abrufe. Die Abrufe werden im ERP des Automotive-Zulieferers entweder manuell erfasst oder automatisiert per EDI übernommen. Weitere Funktionen im Vertrieb sind:

  • Vorkalkulation analog der Losgröße mit aktuellen Einkaufspreisen
  • Abgleich der Liefermengen mit den Daten der Kunden
  • Provisionsabrechnung direkt im Automotive-ERP

 

Software-Lotse - der Software-Vergleich für ERP-Systeme. ERP für Automotive-Zulieferer

ERP für Automotive-Zulieferer – sehr hoher Automatisierungsgrad nötig          Bild: PENGYOU91/Shutterstock

Die Produktion im Brennpunkt

Die Produktion von Zulieferern ist stark gefordert. Es gilt, flexibel auf Ereignisse – wie Eilaufträge, Maschinenausfälle, fehlendes Material usw. – zu reagieren. Die Einplanung der Produktionsaufträge ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, da sich widersprechende Parameter – wie Rüstzeitoptimierung, geringe Kapitalbindung im Lager und Liefertermintreue – bestmöglich in Einklang gebracht werden sollen. Zusätzliche Anforderungen für das ERP des Automotive-Zulieferers:

  • Treffen von make-or-buy-Entscheidungen
  • Flexible Fertigungssteuerung wie z.B. Eilaufträge oder das Vorziehen von Teilmengen
  • Fremdarbeit (verlängerte Werkbank) mit Logistikpapieren aus dem ERP für Automotive-Zulieferer
  • Durchgängige Abbildung von Chargennummern

Leistungsstarke Logistik eines Zulieferers

Häufig geben die Kunden genau vor, welche Ladungsträger (Palette, Gitterbox…) und Verpackungen zu verwenden sind. Der Kreislauf der wiederverwendbaren Ladungsträger soll ebenfalls im Automotive-ERP geführt werden. Zusammengefasst hat die Logistik folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Intelligenter Warenzugang: das ERP des Automotive-Zulieferers erkennt, ob die Ware eingelagert, in die Produktion oder direkt zum Kunden muss
  • Kommissionierung für Fertigung und Versand
  • Kennzeichnung der Ware mit Barcode-Etikett oder VDA-Warenanhänger

Die Logistik ist zumeist auch in EDI-Abläufe involviert. So kann etwa der elektronische Lieferschein von den Kollegen im Warenausgang direkt aus dem ERP-System verschickt werden.

Der ERP-Vergleich für Automotive-Zulieferer

Sie sind auf der Suche nach einem ERP-System? Der kostenfreie Auswahl-Service von Software Lotse unterstützt Sie wirkungsvoll bei der Suche nach einem ERP für Automotive-Zulieferer.

ERP-Automotive – weiterführende Links

ERP für die Bestückungsbranche
Erläuterung EDI bei Wikipedia
Literaturempfehlung effektive Arbeitsvorbereitung (Rüstzeitoptimierung, Reduktion Lager…)
Zum Beitrag MES-Software zur Planung der Fertigung
Zum Blogbeitrag Materialfluss vs. Wertefluss zum Beitrag
Autorenprofil bei Google+

 

Automotive-Zulieferer sind zu permanenter Produktivitätssteigerung gezwungen, um im beinharten Marktumfeld nachhaltig profitabel zu sein. Deshalb ist ein leistungsstarkes ERP-System unabdingbar. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung im ERP-Markt, um punktgenau das richtige Produkt für Sie zu finden.
Jetzt anfordern!
Wordpress SEO Plugin by SEOPressor