ERP für Metallverarbeiter

Metallverarbeiter wie beispielsweise Hersteller von CNC-Teilen gehören der Zulieferbranche an. Als typische Serienfertiger haben sie die Anforderungen, Kundentermine akkurat einzuhalten, offen für Schnellschüsse zu sein und situativ auf unvorhergesehene Änderungen in der Produktion eingehen zu können. Bei Metallverarbeitern hat das Management des Auftragsnetzwerks hohe Bedeutung. Ein ERP für Metallverarbeiter muss deshalb sämtliche Materialflüsse überschaubar aufzeigen. Perfekt ist, wenn das ERP des Metallverarbeiters automatisch auf ungewünschte Entwicklungen der Ressourcen aufmerksam macht. Zudem sollte das ERP eines Metallverarbeiters wirkungsvoll bei der Entscheidung unterstützen, ob Fertigungsaufträge verschoben werden können und dabei Auskunft über die Material- und Ressourcen-Verfügbarkeit geben.

Die Bedürfnisse im Vertrieb

Der Vertrieb kümmert sich in vielen Firmen um die Rahmenaufträge und Abrufe der Kunden. Beides sollte unmittelbar im ERP des Metallverarbeiters stehen. Als äußerst praxistauglich haben sich die Prognosetools einiger ERP-Systeme bewiesen, die Terminvorhersagen ermöglichen. Ein gewichtiges Thema im Verkauf ist die Angebotskalkulation. Hersteller von CNC-Teilen benötigen losgrößenabhängige Kalkulationen der Verkaufspreise, die mit Verbindung zum Kundenprojekt definiert werden können. Wichtig ist auch die Berücksichtigung der aktuellen Einstandspreise inkl. Metallpreisnotierung. Bei der Kalkulation von Teilen, die in ähnlicher Form bereits gefertigt wurden, gibt der Zugriff auf die Nachkalkulationen in den Historiendaten eine rasche Orientierungshilfe.

 

ERP Metallverarbeiter

ERP für Metallverarbeiter – die Marge hängt von Nuancen in den Abläufen ab             Bildquelle: ehrman/shutterstock

ERP für Metallverarbeiter -  Aufgaben in der Fertigung

Sehr wichtig ist die Reihenfolgeplanung der Fertigung, da sie unmittelbare Auswirkung auf die Rentabilität des gesamten Unternehmens hat. Professionelle ERP-Systeme helfen bei der Optimierung der Rüstzeiten und Bestimmung der optimalen Losgröße. Ideal ist, wenn das ERP Möglichkeiten zur Zusammenfassung von Aufträgen aufzeigt. Generell kann ein ERP für Metallverarbeiter glänzen, wenn es die Übersicht über das komplette Auftragsnetzwerk gibt. Weitere häufig anzutreffende Anforderungen in der Fertigung sind:

  • Qualitätsmanagement mit Anbindung zu Messeinrichtungen
  • BDE-Funktionen zur Erfassung der Echt-Zeiten möglichst integriert im ERP des Metallverarbeiters
  • Lückenlose Abläufe der Fremdarbeit bspw. für die Oberflächenbeschichtung

Abrundende Funktionen im ERP von Metallverarbeitern

Oft stellen Kunden eigene Behälter für den Transport zur Verfügung, deren Kreislauf zu verwalten sind. Auch die Vorgaben für die Verpackung sollten im ERP abbildbar sein. Um die Artikel in der gewünschten Version zu produzieren, ist es hilfreich, wenn in der Verwaltung der Artikel CAD-Zeichnungen, Versionen und CNC-Programme hinterlegt sind.

Der ERP-Vergleich von Software Lotse unterstützt Firmen fachmännisch bei der Auswahl von Software. Nutzen auch Sie unsere mehrjährige Erfahrung, um sicher das richtige ERP für Metallverarbeiter auszuwählen.

ERP für Metallverarbeiter – weiterführende Links

Artikel ERP für Automotive-Zulieferer
Video ERP für Metallverarbeiter
Literatur-Tipp Materialwirtschaft und Logistik
Autorenprofil bei Google+

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor