Ein ERP-Programm gezielt im Unternehmen einsetzen

Ein ERP-Programm ist ein Informationssystem, das es allen Abteilungen einer Organisation erlaubt, auf einen gemeinsamen Informationspool zuzugreifen, einzelne Prozessschritte durchzuführen und Informationen für die weitere Bearbeitung bereit zu stellen. Damit deckt ein ERP-Programm die komplette kaufmännische Abwicklung in einem Unternehmen ab. Der Fokus liegt darauf, die Betriebsmittel möglichst wirkungsvoll einzusetzen und die innerbetrieblichen Abläufe möglichst optimal zu steuern. Der Begriff ERP steht übrigens für Enterprise-Resource-Planning.

Die Struktur der ERP-Programme

ERP-Programme sind modular aufgebaute Softwareanwendungen, die – unabhängig vom  Funktionsumfang oder der Branche, mehrschichtig aufgebaut sind. Als Zusatz des Produktionsplanungs- und Steuerungssystems dienen sie dazu, betrieblich relevante Daten zu verwalten und darzustellen. Alle Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert. Es ist nur eine einmalige Datenerfassung nötig und die Informationen stehen den Usern aller Abteilungen zur Verfügung. Dadurch ist es möglich effizienter und rascher vorzugehen. In einem ausgereiften ERP-Programm kann der Zugriff auf vertrauliche Daten mittels Zugriffsverwaltung eingeschränkt werden.

Eine Fülle verschiedener ERP-Programme verfügbar

Im Anbieterkreis ist eine große Anzahl unterschiedlicher ERP-Programme verfügbar. Die Bandbreite reicht von einfachen und soliden Systemen, über branchenspezifische Anwendungen bis hin zu umfassenden, individuell modifizierbaren ERP-Programme. Bekannte ERP-Lösungen sind beispielsweise:

  • SAP Business Suite
  • Dynamics NAV
  • Abas
  • Proalpha
ERP-Programm für den Einsatz in Unternehmen

Ein ERP-Programm sichert nachhaltig das Know-how eines Unternehmens                       Bild: solarseven/Shutterstock

ERP-Programme in der Cloud

Während vor Beginn des Web-Zeitalters zur Verwendung der ERP-Programme  eigene Hardware-Server unabdingbar waren, sind heutzutage webbasierte ERP-Programme (sog. Cloud Software) auf dem Vormarsch. Innerhalb dieser erfolgt die Speicherung von Programm- und Anwendungsdaten in externen Datencentern. Durch den teilweisen Entfall der Hardware ergibt sich ein Einsparungspotenzial, das webbasierte ERP-Programme für kleine und mittelständische Unternehmen zum Thema macht. Jedoch ist die Resonanz im Mittelstand bis dato noch verhalten.

Bedarfsorientierte Benutzeroberfläche

Ein modernes ERP-Programm glänzt mit einer Oberfläche, die für jeden Benutzer schon in der Grundeinstellung die wesentlichen Informationen bereitstellt. Während früher der Startbildschirm lediglich die Menüstruktur zeigte, wird der User heute vielfach bereits beim Einstieg mit einem Set an Informationen begrüßt. Er sieht auf einen Blick die wichtigsten Daten und kann dringende und wichtige Dinge gleich in Angriff nehmen. Die wesentlichen Tätigkeiten können in der Hauptansicht erledigt werden. Nur für Ausnahmefälle ruft der Mitarbeiter Funktionen aus der Menüstruktur auf. Ideal ist, wenn Wiedervorlagen und Aufgaben auch in der Hauptmaske angezeigt werden. Erfahrungsgemäß werden sie weniger beachtet, wenn sie tief in den Menüstrukturen schlummern.

Die Software Lotsen unterstützen Unternehmen gezielt bei der Suche nach Business-Software. Sie erhalten eine kostenlose Shortlist und können daraus das ERP-Programm auswählen, das Ihre Anforderungen am besten trifft.

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor