Rechnung online erstellen

Um Rechnungen online zu erstellen, können zahllose Tools am Markt ausgewählt werden. Damit können Selbständige, Freelancer, Freiberufler, Dienstleister und Gründer den wichtigsten Ablauf eines jeden Unternehmens einfach abbilden: die Rechnung schreiben und den Zahlungseingang überwachen. Und dies ganz ohne Installations-Aufwand. Denn diese Software-Tools werden über das Internet bedient. Dabei sorgen verschlüsselte Übertragung und professionelle Rechenzentren für die nötige Datensicherheit.

Konzepte der Rechnungssoftware

Die Konzepte der einzelnen Rechnungssoftware-Tools sind unterschiedlich. Einige bieten Projektfunktionen an, bei denen pro Kunde beliebige Projekte angelegt werden können. Die Mitarbeiter können ihre Zeiten auf die einzelnen Projekte buchen. Diese Projektzeiten werden dann beim Erstellen der Rechnung berücksichtigt. Vielfach sind auch wiederkehrende Rechnungen hinterlegbar, beispielsweise für Abo-Gebühren oder Mieten. Excel-Exporte für den Steuerberater sind fast in jeder Rechnungssoftware standardmäßig enthalten. Generell lassen sich Angebote und Rechnungen einfach erstellen, per E-Mail versenden, der Zahlungseingang buchen oder eine Mahnung auslösen. Der Prozess ist statusgetrieben und die Anwender werden Schritt für Schritt bis zum Abschluss geleitet. Dabei werden die Daten übersichtlich dargestellt und die gewünschten Funktionen können dank Icons rasch aufgerufen werden.

Kosten einer Rechnungssoftware

Die Einstiegstarife sind teilweise kostenlos. Bei größerem Funktionsumfang bewegen sich die monatlichen Kosten zwischen 5 € und 50 €. Fast alle Rechnungssoftware-Tools können für einen begrenzten Raum kostenlos getestet werden. Und bei Gefallen kann der Test-Account einfach in ein Echtsystem umgewandelt werden. Diesen im Vergleich zu „ausgewachsenen“ ERP-Systemen sehr geringen Kosten steht ein ganzes Bündel von Funktionen gegenüber:

  • Für die Geschäftspapiere stehen verschiedene Vorlagen bereit, die individuell anpassbar sind. Das Firmen-Logo kann mit wenigen Klicks eingefügt werden
  • Nach der Einrichtung der Rechnungssoftware lassen sich bereits nach kurzer Zeit Angebote oder Rechnungen online erstellen
  • Zeiten für Projekte können erfasst und den Kunden in Rechnung gestellt werden
  • Der Prozess vom Angebot bis zum Zahlungseingang wird durchgängig abgebildet
  • Es kann nicht mehr vergessen werden, Kunden eine Rechnung zu erstellen
  • Fällige Rechnungen werden zuverlässig erkannt und die zugehörige Mahnung lässt sich einfach versenden
  • Finanz-Cockpits verschaffen Überblick über Einnahmen und Ausgaben
  • Über Excel-Exporte erhält der Steuerberater die Daten für die Finanzbuchhaltung

Zwei Tools für die Online-Rechnung im Detail

Rechnungen online erstellen mit Billomat

Billomat ist eine Rechnungssoftware, bei der das Hauptaugenmerk auf dem Verkaufsprozess vom Angebot bis zum Zahlungseingang liegt. Hier bringt das Tool sehr nützliche Zusatzfunktionen mit. So können Angebote mit dem Status „gewonnen“ oder „verloren“ versehen und entsprechend ausgewertet werden. Bei den Artikeln und Kunden sind freie Merkmale mit Checkbox oder Text definierbar, die für eigene Analysen zur Verfügung stehen. Zudem sind in Billomat die Benutzerrechte pro Anwender einstellbar. Finanzbuchhaltung, Projekte oder Zeiterfassung sind nicht enthalten. Hier setzt Billomat konsequent auf Add-on Produkte, um die Rechnungssoftware kompakt zu halten. Add-on Produkte sind in großer Anzahl für die verschiedensten Anforderungen verfügbar. Für weitere Infos: Webseite der Rechnungssoftware Billomat

Rechungssoftware Billomat

Alles im Überblick – Rechnungssoftware Billomat                                                   Bildrechte: Billomat

Die Rechnungssoftware von FastBill

Die Rechnungssoftware von FastBill legt den Schwerpunkt auf die Erstellung von Rechnungen und beinhaltet eine durchgängige Projektverwaltung mit der Erfassung und Abrechnung von Projektzeiten. Praktisch ist die integrierte Dokumentenverwaltung, die auch per drag&drop bedienbar ist. Damit lassen sich interne oder externe Unterlagen dauerhaft beim jeweiligen Vorgang ablegen. Auch Eingangs-Rechnungen lassen sich erstellen. Diese werden im übersichtlichen Finanzcockpit den Einnahmen und Zahlungen gegenüber gestellt. Das Konzept von FastBill sieht vor, dass der Steuerberater die Ausgaben in seiner Software verbucht. Er wird dabei mit dem PDF der Originalrechnung unterstützt, die mit der praxisgerechten Dokumentenverwaltung pro Vorgang abgelegt werden kann. FastBill fällt durch die ansprechende Optik auf und der kompakte Funktionsumfang präsentiert sich durchwegs benutzerfreundlich. Das Produkt kann durch die veränderlichen Mehrwertsteuersätze auch in anderen Ländern eingesetzt werden. Für weitere Infos:
Webseite der Rechnungssoftware FastBill

rechnung online erstellen

Das übersichtliche Dashboard von FastBill                                                                       Bildrechte: FastBill

Rechnung online erstellen – weiterführende Links

Welche Merkmale muss eine Rechnung in Deutschland erfüllen? Informatives Youtube-Video
Zum Artikel ERP für den Handel
Autorenprofil bei Google+

 

 

 

 

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor